Bericht der Jahresversammlung vom 05.03.2005 mit Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf 2004

Der Mitgliederstand am 31.12.2004:

Für die Tagesordnung waren folgende Punkte festgelegt:

Jahresbericht des l. Vorstands für das Jahr 2004

Im Jahresbericht von Gerald Sindl wurde das Vereinsleben des vergangenen Jahres festgehalten.

Begonnen hat unser Vereinsjahr 2004 mit dem Neujahrsanfang am 9. Januar im Pfarrheim.

Am Tag darauf den 10. Januar sammelte die Feuerwehr wie jedes Jahr die Christbäume der Westendorfer Bevölkerung ein.

Der 60. Geburtstag von unserem Mitglied Fackler Franz war am 18. Januar und wir gratuliertem ihm dazu.

Am 13. Februar besuchten wir unser Ehrenmitglied Utz Rudolf, weil er an diesem Tag seinen 75. Geburtstag feierte

Letztes Geleit für unser Ehrenmitglied Anton Fries am 21. Februar.

Nach einer knappen Woche am 27. Februar verloren wir mit Christian Malik ein weiteres Ehrenmitglied. Natürlich gaben wir auch ihm die letzte Ehre.

Vom 28. bis 29. Februar fand die erste Feuerwehrskifahrt statt. Wir fuhren 2 Tage nach Serfaus. Die Beteiligung war riesig. Es fuhren viele Mitglieder auch aus anderen Ortsvereinen mit, aber auch viele aus der Bevölkerung Westendorfs mit. Das zeigt, dass das Miteinader unter unseren Vereinen hervorragend funktioniert und ganz bestimmt noch weiter ausbaufähig ist.

Unsere Jahreshauptversammlung im Jahr 2004 fand am 6. März statt. Neben der gewohnten Tagesordnung konnten wir mit Georg Kraus, Albert Kastner so wie Josef Wenger drei neue Ehrenmitglieder benennen.

Außerdem stellt unser Schriftführer Gollinger Josef die neue Homepage der freiwilligen Feuerwehr Westendorf auf einer Leinwand vor.

Leider machte uns die Wertinger Zeitung einen gewaltigen Strich durch die Rechnung, so dass unser Inserat nur in abgekürzter Form und ohne das übersandte Bild von unseren Ehrenmitgliedern zu lesen war.

Einen Tag später am 7. März unserem Ehrenmitglied Dollinger Georg zu seinem 75. Wiegenfest.

Am 1. April geleiteten wir unser Ehrenmitglied Martin Heimbach seiner letzten Ruhestätte.

Zum 50. Geburtstag unserer 1. Bürgermeisterin Henriette Kirst – Kopp
gratulierten wir am 25. April ganz herzlich.

Der 30. April gehörte wie gewohnt unserem Maifest. Um 9.00 Uhr begann der Aufbau des nagelneuen Ostendorfer Zeltes.
Wir waren wieder mal den ganzen Tag beschäftigt. Auch unser Pavillon bewährte sich hervorragend als Barzelt.
So gerüstet konnten wir trotz Regen mit den tollen Klängen unserer Saubuam bis in die frühen Morgenstunden feiern.
An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen die immer zum Gelingen dieses tollen Festes beitragen und hoffe, dass auch heuer wieder viele, wenn’s geht noch mehr als letztes Jahr, mit anpacken, dass uns dieses Fest wieder gelingt.
Es wir jede Hand gebraucht, egal ob jung oder alt.
Vergelts Gott auch an unsere Gemeinde für die nicht selbstverständliche Bereitstellung des Gemeindehofes. Wir hoffen natürlich sehr, dass wir auch dieses Jahr wieder dort feiern dürfen und bedanken uns im Voraus schon mal ganz herzlich.

Des 125 – jährige Gründungsfest unserer Nachbarwehr aus Ostendorf besuchten wir am 21. und 23. Mai und waren natürlich beim Gottesdienst und dem Festumzug vertretenAuch in Druisheim waren wir am 6. Juni zum 125 – jährigen bei Gottesdienst und Umzug dabei.

Auch in Druisheim waren wir am 6. Juni zum 125 – jährigen bei Gottesdienst und Umzug dabei.

Am 7. Juni gaben wir unserem Ehrenmitglied Georg Pröll das letzte Geleit.

Fronleichnamsprozession war am 10. Juni, bei der wir wie jedes Jahr mit der Fahnenabordnung dabei sind und die Straßensicherung übernehmeUnser traditionelles Spanferkelessen feierten wir am 23. Juli und konnten bei schönem Wetter im Freien sitzen.
Ein herzliches „Vergelts Gott“ an alle Spender. Wir werden auch heuer das Spanferkelessen wieder ende Juli halten, mit der Hoffnung auf schönes Wetter.

Am 22. August gratulierten wir unserem Ehrenmitglied Hyronimus Kuchenbauer zum 75.Geburtstag.

25 Jahre Priestertätigkeit in Westendorf. Zu diesem schönen Jubiläum gratulierten wir unserem Dekan Karl Kraus am 28. August.

Unser Mitglied Wech Ernst wurde am 25. September 60 Jahre alt. Die Feuerwehr gratulierte ihm dazu.

Beim Volkstrauertag am 14. November sind wir selbstverständlich komplett dabei.

Unser zünftiges Feuerhüttenwochenende war vom 18. bis 21. November.

Am 22. November feierte unser Ehrenmitglied Hugo Schmidbauer das 75. Wiegenfest. Wir gratulierten ihm herzlich dazu.

Unser Vereinsjahr 2004 endete am 11.Dezember mit der alljährlichen Adventsfeier. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Firmen und alle, die uns mit Spenden, egal welcher Art, für unsere Tombola unterstützt haben.

Noch mal zusammengefasst hatten wir im Jahr 2004:

- vier verstorbene Mitglieder
- drei neue Ehrenmitglieder
- sechs runde Geburtstage
- fünf Vorstandschaftssitzungen

Am Schluss meiner Ausführungen möchte ich mich bei meinem Stellvertreter Utz Leo, bei unseren Kommandanten Reich Josef und Kastner Josef, bei meiner gesamten Vorstandschaft, so wie bei unserer Gemeinde für die Unterstützung über ganze Jahr recht herzlich bedanken.
Ein weiteres „Vergelts Gott“ gilt unseren Wirtsleuten, der fam. Schmidbauer, die uns bei allen Sitzungen und Feiern ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellten.

Gerald Sind

1. Vorstand

Jahresbericht des Kommandanten für das Jahr 2004

Josef Reich Kommandant informierte in seinem Jahresrückblick über die Übungen und die Einsätze der aktiven Wehr.

Einsätze unserer Wehr:

Am 05.06. wurden wir um 810 zu einem Brand in der Schulstraße gerufen. In einem Raum in einer landwirtschaftlichen Scheune war Müll in Brand geraten.

Am 12.08. mußten wir nach einem Sturm um 21:30 Uhr von der Ortsverbindungsstraße nach Ostendorf einen Baum und mehrere starke Äste entfernen.

Am 23.08.um 20:00 Uhr entfernten wir an einem Haus in der Nordendorfer Str. 12 ein Wespennest, das sich direkt über der Eingangstür befand.

Am 04.09.um 20:30 Uhr galt es wieder ein Wespennest zu entfernen. Dieses mal in der
Hauptstraße 10 in einem Rolladenkasten.

Das ergibt zusammengefasst:

1 Brandeinsatz und 3 Technische Hilfeleistungen. Somit war es, im Verhältnis zu vergangenen Zeiten, ein sehr ruhiges Jahr.

Zu den Übungen:

Insgesamt wurde an 12 Tagen und Abenden geübt.


Öffentlichkeitsarbeit:

Am 7. u. 8. Juli wurde von 6 Kameraden mit den Kindergartenkindern Brandschutzerziehung abgehalten. In 2 mal 5 Stunden wurde den Kindern die Gefahren des Feuers und das Verhalten im Brandfall vermittelt.

Am 18. November waren nach einer Übung in der Schule die Kinder der
3. Klasse bei uns im Gerätehaus zu Gast. Zwei Stunden lang zeigten und erklärten wir ihnen unsere Fahrzeuge, Geräte und den Ablauf bei einer Alarmierung. Dabei standen wir ihnen auch zu ihren zahlreichen Fragen Rede und Antwort.

Zum Ende meiner Ausführungen möchte ich mich noch recht herzlich bedanken:

- Bei der Gemeinde, stellvertretend bei unserer Bürgermeisterin Frau Henriette Kirst-Kopp für die materielle Unterstützung und ihren unermüdlichen Einsatz für den Bau des neuen Feuerwehrhauses.
- Bedanken möchte ich mich auch bei allen Nichtmitgliedern und Mitgliedern die durch Spenden und persönlichen Arbeitseinsatz ihre Solidarität zu unserer Wehr zum Ausdruck gebracht haben.

Ferner möcht ich mich bedanken:

Bei unserem KBM Lipp Georg für die gute Zusammenarbeit. Bei meinem Stellvertreter Josef Kastner und den Gruppenführern.

Bei unserem Vorstand Gerald Sindl und der gesamten Vorstandschaft.

Bei unserem Gerätewart Robert Meierhold der jedes Jahr viele Arbeitsstunden mit der Pflege und Wartung unserer Fahrzeuge und Gerätschaften leistet.

Und nicht zuletzt bei der gesamten Mannschaft unserer Wehr für ihren persönlichen Einsatz und ihrem Teamgeist.

Josef Reich

Kommandant

Kassenbericht und Entlastung des Kassierers

Der Kassenbericht wurde von den Kassenprüfern für vorbildlich befunden. Der Kassierer wurde von der Versammlung per Handzeichen entlastet.

Entlastung der Vorstandschaft

Die Vorstandschaft wurde von der Versammlung per Handzeichen entlastet.

Informationen Zum Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses

Vortrag von der Bürgermeisterin Henriette Kirst-Kopp

Wünsche und Anträge

Keine

Josef Gollinger / Schriftführer

Zeitungsauschnitt Versammlung 2004

Vorlage Zeitungsauschnitt Versammlung 2004