Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf 2012

Der Mitgliederstand am 31.12.2012:

Für die Tagesordnung am 09.03.2013 waren folgende Punkte festgelegt:

Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Gerhard Neuner für das Jahr 2012

Das Berichtsjahr 2012 begann mit dem Neujahrsempfang der Pfarrei Westendorf am 13.01., zu dem Kommandant und 1. Vorstand geladen war.

Am 14.1. sammelten wir wieder die ausgedienten Christbäume ein. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an Benno, Marcus, Mathias und Daniel, die sich für diese Aktion zur Verfügung stellten.

Am 29. Februar besuchten Kommandant Wiedemann und ich die Kommandantendienstversammlung und Kreisfeuerwehrverbandsversammlung im Gasthof Schuster in Neusäß. Hierbei wurde ich von den Versammlungsteilnehmern als Vorstandsvertreter für den Bereich Nord in den Verbandsausschuß gewählt.

Unsere Jahreshauptversammlung fand am 10. März im Gasthof Schmidbaur statt.
Am Schluss der Tagesordnungspunkte wurde Robert Meierhold von Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister und Kreisbrandmeister Georg Lipp für seine 25 jährige aktive Dienstzeit mit dem silbernen Ehrenkreuz des Freistaates Bayern ausgezeichnet; des weiteren wurden die im Januar zurückgetretenen Kommandanten Josef Kastner jun. und Robert Bobinger offiziell mit einem Präsent aus ihren Ämtern verabschiedet.

Das Maifest am 30. April war wieder sehr gut besucht. Auch hier nochmals ein Danke an all diejenigen, die mitgeholfen haben und für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Am 05.Mai verstarb unser Ehrenmitglied Ludwig Reißner. Selbstverständlich nahmen wir an seiner Beerdigung teil, an der wir ein Blumengebinde an seiner letzten Ruhestätte niederlegten.

Am 11.Mai besuchten wir das Feuerwehrfest in Heretsried.Die Fahnenabordnung beteiligte sich am 12.05. an der Marienfeier.

Als unser ehemaliger Fähnrich Daniel Kopp am 26. Mai seine Katharina in der Klosterkirche zu Thierhaupten zum Traualtar führte, wurde er auch von seinen Feuerwehrkameraden mit der Vereinsfahne begleitet. Gerne folgten wir seiner Einladung zu den Hochzeitsfeierlichkeiten im Gasthof Bachmeier in Heimpersdorf, wo wir den beiden Jungvermählten mit den besten Wünschen für die Zukunft mit einem Geschenk gratulierten.

Bei einem Seilziehwettbewerb des SV. Bunker am 02.06. wurde nach harter Gegenwehr ein hervorragender 3. Platz erreicht.

Beteiligung der Fahnenabordnung am 07.06. an der Fronleichnamsprozession.

Am 10.06. und 08.07. Teilnahme an den Feuerwehrfesten in Affaltern und Nordendorf.

Am 10.07. besuchte ich eine Infoveranstaltung des Landesfeuerwehrverbandes in Röffingen. Hauptthema war der Verwendungszweck der Beiträge an den Kreisfeuerwehrverband.

Am 04. August boten wir im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Westendorf eine Kanufahrt auf der Altmühl, bzw. bei schlechtem Wetter einen Badetag in Treuchtlingen an. Leider mussten wir die Veranstaltung wegen zu geringer Anmeldungen ausfallen lassen.

Unser Spansauessen fand am 12.10. im Feuerwehrhaus statt.
Ein herzliches „Vergelts Gott“ an Fam. Josef und Amalie Specht, für die Sauspende, an Josef und Benjamin Kastner für die Zubereitung, sowie an alle die mit Salat und Kuchenspenden zum guten Gelingen beitrugen.

Am 25.10. nahm ich an einer Ausschußsitzung des Kreisfeuerwehrverbandes in Oberschönefeld teil. Schwerpunkt war die Überarbeitung der Ehrenordnung, sowie Besprechung des Ehrenabend des Kreisfeuerwehrverbandes.

Vom 08.-11. November verbrachten wir wieder ein paar recht gemütliche Tage auf der Hütte Tuffenmoosalm in Wiederhofen.
Beim Volkstrauertag am 18.11. war die Feuerwehr vollzählig vertreten.

Beim Ehrenabend des Kreisfeuerwehrverbandes des Landkreis Augsburg, der am 19. November im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes stattfand wurden Benno Leichtle und Josef Kastner jun. für ihre Verdienste im Feuerwehrwesen von Landrat Martin Sailer und Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister mit dem silbernen Ehrenkreuz am Bande ausgezeichnet.

Am 24. November laden wir unsere Ehren- bzw. verdiente Mitglieder zu einem gemütlichen Zusammensein ins Florianstüble des Feuerwehrhauses ein, wo ihnen von Josef Gollinger und Hans Wiedemann ein köstliches 4-Gänge Menü serviert wurde. Peter Domagalski zeigte ihnen dabei 2 Filme von unseren Feuerwehrfesten 1973 und 2002. Den dreien möchte ich hier nochmals für einen rundum gelungenen Abend danken.

Am 27. November trafen sich die Vereinsvorstände auf Einladung von Bürgermeisterin Henriette Kirst- Kopp, zu einer Terminabsprache für das Jahr 2013 im Sitzungszimmer der Gemeindekanzlei.

Mit der Weihnachtsfeier am 15. Dezember, die wieder einen besinnlichen und einen geselligen Teil, in Form einer Tombola hatte, ging das Vereinsjahr zu Ende.

Folgende Mitglieder konnten wir 2012 zu einem Jubiläumsgeburtstag gratulieren:

Rechner Alfred 27.03.--80 Jahre
Kastner Josef 10.01.--75 Jahre
Müller Leonhard 26.01.--75 Jahre
Wech Johann 29.11.--75 Jahre
Domagalski Peter 04.03.--60 Jahre
Kuchenbaur Albert 03.05.--60 Jahre
Wiedemann Leonhard sen. 17.06.--60 Jahre
Eiselt Hartmut 21.03.--50 Jahre
Fries Martin 18.10.--50 Jahre
Seidel Walter 25.10.--50 Jahre

Am Schluß seiner Ausführungen bedankte Gerhard Neuner sich bei seinen Kollegen von der Vorstandschaft, den beiden neuen Kommandanten, mit denen die Zusammenarbeit zwischen Verein und aktiver Wehr genauso gut funktioniert, wie mit ihren Vorgängern. Ein Dank ging auch an die Gruppenführer, sowie der ganzen aktiven Wehr für ihren Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit.
Bedankt hat er sich auch bei der Gemeinde Westendorf, insbesondere bei Bürgermeisterin Henriette Kirst- Kopp für die immer hervorragende Zusammenarbeit

Gerhard Neuner
1. Vorsitzender

Jahresbericht des Kommandanten Johannes Wiedemann für das Jahr 2012

Johannes Wiedemann begrüßte die Anwesenden und informierte über die Feuerwehreinsätze im Jahr 2012.

Die Grußworte richteten sich an die:

- Geistlichkeit, Herr Dekan Karl Kraus

- Bürgermeisterin und Gemeinderäte

- Kreisbrandinspektion Hr. Zinsmeister, Hr. Kuchenbaur, Hr. Lipp

- Aktive Mannschaft

- Vorstandschaft

- Ehemalige Kommandanten

- Passiven Mitglieder und Ehrenmitglieder

Einsätze unserer Wehr im Jahr 2012:

14.01. Waldbrand zwischen Kühlenthal-Langenreichen. Ein Waldbesitzer hat Äste verbrannt und die Feuerstelle verlassen. Löscharbeiten waren nicht nötig.

15.02. Wasserrohrbruch in der Nordendorferstrasse. Aufgrund der extremen Kälte ist eine Rohrleitung geplatzt und Wasser drohte in einen Keller einzulaufen.

11.03. Diesel ist aus einem LKW getropft. Wir mussten lediglich den ausgelaufenen Diesel beseitigen.

31.03. Wohnhausbrand in Waltershofen. Die Feuerwehr Westendorf stellte ihr komplettes Atemschutzpersonal und Gerät zur Brandbekämpfung, welche sich auf Grund der hohen Brandlast als schwierig erwies. Des weiteren wurde eine Wasserversorgung, ein Hydroschild, Lichtmast und Drucklüfter eingesetzt. Einsatzdauer ca. 3 Stunden.

01.04. Gebüschbrand an der Schmutter. Ca. 70m² Fläche hat sich aufgrund der Trockenheit entzündet und wurden abgelöscht.

02.06. Heckenbrand in Ostendorf. Löscharbeiten für Westendorf waren nicht mehr nötig.

17.09. Brand im Labor bei SGL Meitingen. Im 4.Stock brannte ein Laborraum, Westendorf stellte seinen Atemschutz für den Innenangriff. Dies war kein leichtes Unterfangen, da in einem Labor mit gefährlichen Stoffen gerechnet werden muss. Die übertragenen Sicherungsmaßnahmen nahmen auch einen erhöhten Diskussionsbedarf in Anspruch, weil wir den Weg zur Kantine Sperren mussten.

01.08. Wasserrohrbruch am Haferfeld. Bei Mäharbeiten wurde eine Wasserleitung beschädigt, die Wehr stellte die Wasserversorgung ab.

18.10. Unklare Rauchentwicklung in Nordendorf. Es stellte sich heraus, dass dies ein Reisighaufen war, der verbrannt wurde. Löscharbeiten waren nicht nötig.

18.10. Ein Schwan wurde in der Karlstrasse gerettet und in die Freiheit entlassen.

Verletzte bei der FF Westendorf gab es keine.

2 Bitten an die aktiven der FF Westendorf

- Ruhige und sichere Fahrt zum Gerätehaus bei einem Einsatz
- Gesund zurück vom Einsatz

Strassensicherung 2012:

- Marienfeier
- Fronleichnam
- Martinsumzug


Hinweis für die Anzugsordnung:
Die Anzugsordnung bei der Strassensicherung an Feiertagen ist der Dienstanzug mit Warnweste.

Übungen 2012:

14 Übungen wurden durchgeführt und das Leistungsabzeichen wurde bestanden.
4 Gemeischaftsübungen mit anderen Wehren durchgeführt.
9 Geräteträger absolvierten die Atemschutzstrecke.

Für die Atemschutzstrecke gilt:
Die Einteilung nimmt Eiselt Hartmut vor. Eine schriftliche Benachrichtigung wird an die Teilnehmer verschickt.
Zuvor muss kontrolliert werden, ob die G 26 Untersuchung noch gültig ist.

Für die Übungen gilt:
Die Übungen in 2012 waren durchschnittlich besucht.
Die Übungsbereitschaft während der Übung war sehr gut.
Dies ist für die Führung immer wieder ein Anlass, sich gute Übungen auszudenken, auch Wünsche der Mannschaft aufzunehmen, um im Team den Ausbildungsstand immer weiter zu entwickeln.

Für die Freiwillige Feuerwehr ist es nicht immer leicht, sich den neuen Aufgaben in unserer Gesellschaft zu stellen. Darum ist es so wichtig, diese Aufgaben zu erfassen und zu üben, um so auch den neuen Herausforderungen gewachsen zu sein.


Absolvierte Lehrgänge 2012:
Weishaupt Peter, Atemschutz
Kastner Benjamin, Gruppenführer
Wiedemann Johannes, Leiter einer Feuerwehr

Ausbildung zum Truppmann:
Aust Daniel
Losert Mathias
Klügl Markus
Truppführer

Ausbildung zum Sprechfunker:
Sommer Christoph


Zusätzliche Ausbildungen:
Hubschrauberlandung bei Nacht
Allradtraining für Maschinisten bei Mercedes in Gablingen


Mannstärke der aktiven Wehr 2012:
Gesamt 44
Gruppenführer 7
Jugendwart 1
Mannschaft 35
Davon:
Atemschutz 12
Maschinisten 7
Gerätewarte 4


Beschaffungen 2012

- Zusätzliche Fahrzeugtechnik, TÜV und neue Reifen

Ausblick für 2013:
- Lehrgänge für Truppmann/Truppführer, 2 Gruppenführer, Gerätewart, Atemschutzgerätewart, Jugendwart
- Atemschutz Termin ärztliche Untersuchung und Übungsstrecke schriftliche Terminierung durch die Feuerwehr
- Fahrsicherheitstraining für Maschinisten
- Inspektion
- Persönliche Schutzausrüstung
- Der Demographische Wandel Werbung aller aktiven Mitglieder für Jugendliche und Junggebliebene

Danke an die:
Aktive der FF Westendorf
Gemeinde Westendorf mit unserer obersten Dienstchefin Henritte Kirst Kopp
Kreisbrandinspektion KBR Zinsmeister, KBI Kuchenbauer KBM Lipp
Bei den Nachbarfeuerwehren für gute Übungen und sichere Einsätze mit Ihren Kommandanten

Besonderer Dank

Jugendwart
Rochna Johannes

Ausbilder Truppmann/Truppführer
Rochna Bernd

Gerätewarte
Maierhold Robert
Utz Leo / Eiselt Hartmut
Weißhaupt Peter

Gruppenführer,
Alle welche sich für Lehrgänge bereit erklären

Vorstandschaft

Vorstand
Gerhard Neuner / Leo Utz

Stellvertreter
Kastner Benjamin

Johannes Wiedemann
Kommandant

Kassenbericht und Entlastung des Kassierers

Der Kassenbericht wurde vom Kassenwart Ulrich Mittel der Versammlung vorgetragen. Die Kassenprüfer Klaus Kopp und Martin Strasser haben die Kassenführung geprüft und für vorbildlich befunden. Der Kassierer wurde von der Versammlung entlastet.

Entlastung der Vorstandschaft

Die Vorstandschaft wurde von der Versammlung entlastet.

Ehrung verdienter Mitglieder

Herr Kuchenbauer (Kreisbrandinspektion) führte die Ehrungen für geleistete Dienste durch.
Das Feuerwehrkreuz in Gold erhielt:
Josef Reich für 40 Jahre aktiven Feuerwehr
dienst (Gruppenführer und Kommandant)
Leonhard Utz für
40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst (Gruppenführer und Vorstand)

Bürgermeisterin Henriette Kirst-Kopp gratulierte Josef Reich und Leonhard Utz für die geleisteten Dienste an der Feuerwehr und übergab als Zeichen der Wertschätzung ein Geschenk der Gemeinde.

Gerhard Neuner gratulierte ebenfalls im Namen der Feuerwehr, übergab ein Präsent und ernannte laut Satzung Josef Reich und Leonhard Utz zu Ehrenmitgliedern.


Dankesworte der Gemeinde

Frau Henriette Kirst-Kopp (1. Bürgermeisterin) sprach den Dank der Gemeine an die aktive Feuerwehr aus. Für Neuinvestitionen z.B. digitale Funkgeräte und weiterer Bedarf an Ausrüstungsgegenständen werde die Gemeinde der Feuerwehr eine hohe Priorität zuordnen versprach Frau Kirst-Kopp. Auch das gepflegte Feuerwehrhaus, die vorbildliche Gerätepflege und eine sehr gute Einsatzbereitschaft wurden lobend bescheinigt.

Wünsche und Anträge

Gerhard Neuner erläuterte der Versammlung, dass die Freiwillige Feuerwehr Westendorf 2016 140 Jahre besteht. Es ist nach seiner Einschätzung an der Zeit sich Gedanken zu machen, welche Feierlichkeiten für dieses Jubiläum angebracht sind. Vorschläge sind stets willkommen. In der nächsten Hauptversammlung 2014 muss diesbezüglich ein Beschluss gefasst werden.

Josef Gollinger / Schriftführer