Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf 2014

Der Mitgliederstand am 31.12.2014:

Für die Tagesordnung am 07.03.2015 waren folgende Punkte festgelegt:

Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Gerhard Neuner für das Jahr 2014

Mit dem Einsammeln ausgedienter Christbäume am 10.01. begann das Feuerwehrberichtsjahr 2014. Hier möchte ich mich bedanken bei Benno, Markus, Matthias und Johannes, die wieder diesen Part übernommen haben.

Am 17.01. folgte der Neujahrsempfang der Pfarrgemeinde Westendorf, zu der Kommandant und Vorstand geladen waren.

Verbandsausschusssitzung des KFV-Augsburg am 17.02. in Bobingen.

Bei der Kreisfeuerwehrverbandsversammlung am 26.02. in Neusäß waren ebenfalls Kommandant und Vorstand anwesend.

Plötzlich und für uns unfassbar verstarb am 28.2. unser Kamerad und ehemaliger Kommandant Josef Reich. Bei den Trauerfeierlichkeiten war fast die gesamte aktive Wehr anwesend, um ihm das letzte Geleit zu geben. In einer bewegenden Trauerrede würdigte Kommandant Hans Wiedemann nochmals die Verdienste des Verstorbenen. Anschließend legten wir als letzten Gruß ein Blumengebinde am offenen Grabe nieder.

Am 08.03. fand unsere Jahreshauptversammlung im Gasthof Schmidbaur statt. Hierbei wurden Josef Kastner jun. für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst und Franz Fackler sen. für seine langjährige Tätigkeit als Kassen- und Zeugwart zu Ehrenmitgliedern ernannt.
An der anschließend durchgeführten geheimen Abstimmung für oder gegen ein 140-Jähriges Gründungsfest, stimmte der größte Teil der anwesenden Mitglieder mit ja.

Am 30. April fand unser Maifest bei guter Beteiligung im Feuerwehrgerätehaus statt. An dieser Stelle nochmals ein Dank an alle, die zum guten Gelingen des Festes beigetragen haben.

Die Fahnenabordnung des Vereins beteiligte sich am 10. Mai an der Marienfeier. Am 24. Mai fuhren wir mit dem Bus nach Augsburg zur Kirche St. Afra und Ulrich, wo unser Feuerwehrkamerad Bernd Rochna zum Diakon geweiht wurde.

Teilnahme an der Feuerwehrgerätehauseinweihung am 01. Juni in Thierhaupten.

Am 19.06. Beteiligung der Fahnenabordnung an der Fronleichnamsprozession.

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung fand am 04. Juli im Gasthof Schmidbaur statt. Tagespunkte waren die Bestimmung eines Festausschusses und die Verschiebung der 2016 anstehenden Neuwahlen um 1 Jahr. Per Handzeichen wurden Weishaupt Peter, Noppinger Felix, Schur Johannes, Steppich Werner, Kranzfelder Andreas, Sommer Christof, Wiedemann Hardy und Rieß Tobias zu Festausschussmitgliedern bestimmt. Auch die Verschiebung der Neuwahlen wurde einstimmig angenommen.

Beteiligung am 135-Jährigen Gründungsfest der FW Feuerwehr Ostendorf am 05. Juli.

Besuch des 140-Jährigen Feuerwehrgründungsfest und 250 Jahre Musikvereinigung am 20. Juli in Welden.

Höhepunkt des Vereinsjahres war sicherlich die Hochzeit unseres Kommandanten Johannes Wiedemann mit seiner Frau Kerstin am 02. August. Nach einem guten Weißwurstfrühstück machte man sich auf zur Kirche, wo die beiden in einem feierlichen Gottesdienst vom Ortspfarrer Andreas Jall getraut wurden.
Nach der Messe mussten die beiden Neuvermählten durch ein Spalier aktiver Feuerwehrkameraden schreiten, die mit Pressluft gefüllte Schlauchbögen in der Hand hielten. Danach setzte sich der Hochzeitszug Richtung Festwiese in Bewegung, wo in einem großen Zelt gefeiert wurde.
Hier übergab 2. Vorstand Leonhard Utz den beiden Jungvermählten, mit den besten Wünschen der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf, eine geschnitzte Holzfigur des heiligen St. Florian. Danach übergab Adjutant Benjamin Kastner mit einem Glückwunsch ein Präsent der aktiven Vereinskameraden. An dieser Stelle nochmals einen Dank für die großzügige Bewirtung an das Ehepaar Wiedemann.

Als Beitrag zum Ferienprogramm der Gemeinde Westendorf boten wir am 09. August eine Fahrt zum Skyline-Park bei Bad Wörishofen an. Von den Kindern wurde der erlebnisreiche Tag sehr gut angenommen. Die Fahrt und Betreuung an diesem Tag übernahmen mit mir Weishaupt Florian und Sommer Christof. Herzlichen Dank Euch beiden.

Unser Spanferkelessen fand heuer am 06. September statt. Trotz einer geringeren Beteiligung war es doch wieder ein zünftiges und unterhaltsames Fest. Auch hier nochmals ein Dankeschön an Hubert Utz, der mit mir das Spanferkel und die Getränke spendierte, sowie alle, die mit Salat und Kuchenspenden dazu beigetragen hatten.

Bei einem Boccia-Turnier, das der VfL Westendorf am 13. September für alle Ortsvereine ausrichtete, war die Feuerwehr mit 2 Mannschaften vertreten. Den Platz 5 belegte FW 1 mit Felix, Markus und Matthias und Platz 7 belegte FW 2 mit Benno, Leo und mir. 24 Mannschaften waren vertreten.

Am 21. Oktober verstarb unser Ehrenmitglied Herr Georg Ziesenböck. Bei seiner Beerdigung erwies ihm auch die Feuerwehr die letzte Ehre und legte als Zeichen seiner Wertschätzung ein Blumengebinde an seiner letzten Ruhestätte nieder.

Geschlossen beteiligte sich am 16.11. die Feuerwehr am Volkstrauertag.
Sitzung des KFV-Verbandsausschuss am 17.11. in Horgau.

Vom 20.-23.11. war wieder Hüttenzeit auf der Tuffenmoosalm in Niederhofen, wo alle Beteiligten wieder jede Menge Spaß hatten.

Unsere Weihnachtsfeier mit Tombola am 13. Dezember beendete das Vereinsjahr. Vielen Dank an die Vereinskameraden, die mitgeholfen haben, die Feier zu organisieren, sowie bei Andrea Kastner und Renate Gollinger, die wieder die Dekoration der Tische übernommen haben.

Folgenden Jubilaren konnten wir mit einem Präsent zu ihrem Ehrentag gratulieren:

Kuchenbaur Hyronimus 22.08. 85 Jahre
Schmidbaur Hugo 22.11. 85 Jahre
Leinfelder Franz 30.01. 75 Jahre
Fackler Franz 18.01. 70 Jahre
Wech Ernst 25.09. 70 Jahre
Kirst-Kopp Henriette 29.03. 60 Jahre
Eder Hans 04.10. 60 Jahre
Utz Hubert 10.02. 50 Jahre
Utz Karl 06.11. 50 Jahre
Schmidbaur Werner 21.11. 50 Jahre

Zum Abschluss hat sich Gerhard Neuner bei der Vorstandschaft, beim Kommandant Hans Wiedemann, beim Adjutant Benjamin Kastner, den Gruppenführern, sowie bei der gesamten aktiven Wehr für die stets gute Unterstützung und Hilfe bedankt.
Einen großen Dank sprach Gerhard Neuner dem Bürgermeister Steffen Richter für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Westendorf aus.

1. Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf
Gerhard Neuner

Jahresbericht des Kommandanten Johannes Wiedemann für das Jahr 2014

Johannes Wiedemann begrüßte die Anwesenden und informierte über die Feuerwehreinsätze im Jahr 2014.

Die Grußworte richteten sich an die:

- Bürgermeister und an die Gemeinderäte
- Kreisbrandinspektion KBM Hr. Lipp
- Aktive Mannschaft
- Vorstandschaft
- Ehemaligen Kommandanten Benno Leichtle, Hubert Utz, Kastner Josef
- Passive Mitglieder und Ehrenmitglieder

Einsätze 2014

01.02. PKW Brand im Gewerbegebiet.

10.04. Großbrand Fa. WIBO in Meitingen. Die Westendorfer Feuerwehr übernahm die Wassereinspeisung in ein
F- Schlauchsystem. Im Einsatz waren 16 Wehren, es wurden 2 Werkshallen vollständig zerstört und eine 110kV
Überlandleitung erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

24.04. Brand einer Schaltanlage bei der Fa. GIWA.

13.05. Bahnunterführung nach einem Starkregen überflutet.

19.05. PKW Brand am Oberfeld.

22.05. Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer zwischen Thierhaupten und Baar.

16.06. Unterstützung bei der Rettung eines abgestürzten Handwerkers.


25.06. PKW Brand im Gewerbegebiet neben dem Feuerwehrhaus.

30.07. Hochwasser nach Starkregen, mehrere Keller abgedichtet und ausgepumpt.

31.07. Verkehrsunfall, Absicherung der Unfallstelle, sowie Mithilfe bei der Reanimation eines Verletzten.

08.08. Tierrettung, ein Schwan hatte nur noch ein Bein und konnte sich nicht mehr fortbewegen.

22.08. Verkehrsunfall auf der B2, verursacht durch einen Geisterfahrer.

28.08. Brand im Einkaufsmarkt Tengelmann in Nordendorf, Westendorfer Feuerwehr übernahm die Einsatzleitung, die Führung des Atemschutzes, stellte 3 Trupps und übernahm zusätzlich Löscharbeiten.

09.10. Türöffnung in Langenreichen.

Hinzu kamen Straßensicherungen für kirchliche und örtliche Veranstaltungen, sowie Storch- und Insekteneinsätze.

Übungen 2014:

- 18 Übungen
- Davon 3 Gemeinschaftsübungen
- Eine Funkübung
- 12 Geräteträger in der Atemschutzstrecke
- Leistungsprüfung für eine Gruppe zzgl. Vorbereitungsübungen
- 2 Gruppenübungen für Teilbereiche der Feuerwehr
- Atemschutzstrecke

Lehrgänge 2014:


- Der letzte Truppmann / Truppführer Lehrgang wurde absolviert
Ab 2016 wird ein neuer, integrierter Lehrgang durchgeführt
Antrittsstärke 12/2014:
- 41 Aktive Gesamt
- 3 Anwärter
- 8 Gruppenführer
- 1 Jugendwart
- 15 Atemschutzträger
- 7 Maschinisten
- 4 Gerätewarte

Beschaffungen:

- Defibrillator
- Erste Hilfe Koffer mit Beatmungsbeutel
- Persönliche Schutzausrüstungen
- Digitale Funkeinrichtung


Ausblick 2015

Lehrgänge 2015
- Atemschutzgeräteträger
- Atemschutzgerätewart
- Gruppenführer
- Maschinist
- 1. Lehrgang für Erste Hilfe mit Frühdefibrillation
- Einsatztaktik / Einsatzplanung
- Digitalfunk

Ziele bis zum Fest 2016:


- Aktive Mannschaft auf 50 + X zu verstärken und eine Jugendgruppe etablieren.

Dank an:


- Die aktive Mannschaft der FF Westendorf
- Die Gemeinde Westendorf, an der Spitze die ausgeschiedene Bürgermeisterin Henriette Kirst-Kopp und den amtierenden Bürgermeister Steffen Richter
- Die Kreisinspektion KBR Zinsmeister, KBI Kuchenbauer, KBM Lipp
- Die Nachbarwehren

Besonderer Dank an:

- Jugendwart Johannes Rochna
- Ausbilder Truppmann Truppführer Bernd Rochna
- Ausbilder Erste Hilfe Meierhold Robert / BF Ingolstadt
- Gerätewarte Robert Meierhold, Leo Utz, Hartmut Eiselt, Peter Weishaupt, Hubert Utz
- Die Gruppenführer
- Die Vorstandschaft
- Den Vorstand Gerhard Neuner und Leo Utz
- Meinen Stellvertreter Benjamin Kastner

Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf
Johannes Wiedemann

Kassenbericht und Entlastung des Kassierers

Der Kassenbericht wurde vom Kassenwart Ulrich Mittel der Versammlung vorgetragen. Die Kassenprüfer haben die Kassenführung geprüft und für vorbildlich befunden. Der Kassierer wurde von der Versammlung per Handzeichen entlastet.

Entlastung der Vorstandschaft

Die Vorstandschaft wurde von der Versammlung per Handzeichen entlastet.

Wahl eines Kassenwarts, eines Fahnenbegleiters und eines Kassenprüfers

Die Wahl eines Kassenwarts war nach dem Rücktritt von Ulli Mittel erforderlich.

Die Wahl wurde von Bürgermeister Steffen Richter durchgeführt.
Nach Abfrage der Versammlungsteilnehmer wurden die Wahlen per Handzeichen durchgeführt.

• Einstimmig wurde Peter Weishaupt von der Versammlung zum Kassenwart gewählt. Die Bereitschaft, die Wahl anzunehmen bestätigte Peter Weishaupt schriftlich, da es ihm nicht möglich war, an der Versammlung teil zu nehmen.

• Einstimmig wurde Andreas Kranzfelder von der Versammlung per Handzeichen zum Fahnenbegleiter gewählt. Andreas Kranzfelder nahm die Wahl an.

• Einstimmig wurde Manfred Aust von der Versammlung per Handzeichen zum Kassenprüfer gewählt. Manfred Aust nahm die Wahl an.

Gerhard Neuner bedankte sich für das großartige Engagement von Ulli Mittel während seiner Amtszeit als Kassierer und übergab ihm ein Geschenk als Zeichen der Wertschätzung der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf.

Aktuelles zum 140-Jährigen Gründungsfest 2016

Gerhard Neuner berichtete von den Aktivitäten für das Gründungsfest 2016 vom 17.06. bis 19.06. Geplant ist:

Freitag:
- Um 18:00 Uhr Sternmarsch aus allen 4 Himmelsrichtungen, in 4 Gruppen und mit 4 Musikkapellen,
Treffpunkt ist der Dorfplatz. Gemeinsamer Marsch zum Festplatz.
- 19:00 Uhr Bieranstich durch den Schirmherrn Hr. Steffen Richter.
- Bunter Abend mit der Musikkapelle Westendorf

Samstag:
- Kindernachmittag
- Auftritt einer Showband


Sonntag:
- Um 8:00 Uhr Empfang der Vereine, ab 8:30 Weißwurstfrühstück mit musikalischer Begleitung.
- Um 10:00 Uhr Festgottesdienst im Zelt.
- Mittagstisch mit musikalischer Begleitung.
- Spiele-Wettbewerb mit Gruppenanmeldung
- Zum Festausklang ab 19:00 bis 23:00 Uhr Tanzmusik

Dankesworte der Gemeinde

Herr Steffen Richter, 1. Bürgermeister, sprach den Dank der Gemeinde an die aktive Feuerwehr aus. Die Umstellung auf Digitalfunk wird bestimmt eine Herausforderung. Die Anwendung des Defibrillators und der damit verbundene Ausbildungsaufwand wird der Feuerwehr viel an Engagement zusätzlich abverlangen. Herr Steffen Richter betonte,
dass die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr als wirklich vorbildlich anzusehen ist. Für die benötigten Anschaffungen im laufenden Jahr stehen von Seiten der Gemeinde keinerlei Widerstände entgegen.

Wünsche und Anträge

Keine

Josef Gollinger / Schriftführer