Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf 2016

Der Mitgliederstand am 31.12.2016:

Für die Tagesordnung am 25.03.2017 waren folgende Punkte festgelegt:

Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Gerhard Neuner f|r das Jahr 2016


Namentlich wurden begrüßt:

Bürgermeister Steffen Richter, die anwesenden Gemeinderäte, KBR Alfred Zinsmeister und KBM Georg Lipp, die Vorgänger Josef Sailer sen., Utz Leo und Benno Leichtle, Kommandant Johannes Wiedemann, sowie die anwesenden Ehrenmitglieder.

Totengedenken:
Ernst Marquart, Walter Götzfried, Bernhard Wagner.

Jahresbericht:
Mit dem Neujahrsempfang am 08.Januar der Pfarrei Westendorf, zu dem Kommandanten und Vorstdnde geladen waren, begann das Vereinsjahr 2016.

Am 09. Januar sammelten wir wieder die ausgedienten Christbäume ein. Dafür möchte ich mich bei unseren Kameraden Benno, Daniel Aust, Mathias Losert, Johannes Strasser und Markus Klügel für die Durchführung der Aktion bedanken.

Innerhalb von 2 Tagen hatten wir den Tod von 2 Mitgliedern zu beklagen.

Am 9. Februar verstarb nach langer Krankheit Ernst Wech. Am 10. Februar verloren wir unseren jungen Feuerwehrkameraden Michael Fries.Beide würdigten wir mit einem Blumengebinde als Dank und letzten Gruß an ihrer letzten Ruhestätte.

Bei der am 19.Februar im Gasthof Schmidbaur abgehaltenen Jahreshauptversammlung konnte ich den anwesenden Mitgliedern in groben Zügen den Ablauf zu unserem 140Jährigen Festjubiläum erläutern.

Am 09.April ging es dann mit den Festlichkeiten schon los. Unter den Klängen der Musikkapelle Westendorf marschierten wir mit unserem Schirmherr Bürgermeister Steffen Richter und den Festdamen, sowie 60l Freibier nach Kühlenthal, um deren Wehr zur \bernahme der Patenschaft zu bitten. Nachdem ich die Bitte in Gedichtform vorgetragen hatte und die Vorstandschaft, die von den Kühlenthalern gestellten Aufgaben bravurös gelöst hatten, konnte die Patenschaft besiegelt und im Rathaus bis in die Morgenstunden gefeiert werden.

Nach einem Gottesdienst zu Ehren für unsere gefallenen, vermissten und verstorbenen Mitglieder, am 16.April zelebriert von unserem Feuerwehrkameraden und Neupriester Bernd Rochna, fand anschließend eine Kranzniederlegung am äußeren Kriegerdenkmal statt. Danach geleitete uns die Musikkapelle Westendorf zum Gasthof Schmidbaur, wo der anschließende Festakt die Festivitäten anlässlich des 140Jährigen Bestehens der Feuerwehr eröffnete, musikalisch umrahmt von der Blaskapelle. Dabei konnte ich Vertreter der Politik, Kirche, der Kreisbrandinspektion und der anderen örtlichen Vereine begrüßen. Bürgermeister Steffen Richter bereicherte seinen Rückblick auf die Geschichte der Westendorfer Feuerwehr zur Freude aller Anwesenden mit zahlreichen Anekdoten und Erzählungen. Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister mutmaßte schmunzelnd in seinen Ausführungen das 140Jährige Fest sei nur deshalb so groß geraten, weil es Bürgermeister Steffen Richter als Generalprobe für das Fest zum 150Jährigen Bestehens nutzt. Bevor nun der große Ehrungsmarathon mit Ehrennadel und Urkunden für langjährige Vereinsmitglieder begann, zeichneten Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister, Kreisbrandinspektor Rainer Kuchenbaur und Kreisbrandmeister Georg Lipp, Kommandant Johannes Wiedemann und Wolfgang Fackler für 25 Jahre aktive Dienstzeit, mit dem silbernen Feuerwehrehrenkreuz des Freistaates Bayern aus. Mit dem für unser Fest einstudierten und vom Westendorfer Dirigenten Manuel Jung vertonten Feuerwehrlied "Wir tragen das Zeichen der Feuerwehr...", das gemeinsam gesungen wurde, ging der offizielle Teil zu Ende. Anschließend ließ man sich dann den von der Gemeinde spendierten und von der Wirtsfamilie Schmiedbaur köstlich zubereiteten Imbiss schmecken.

Feiern ist schön, dachten wir uns und richteten am 30.04. auch wieder unser Maifest aus, das wie immer ein großer Erfolg war.

Bei der Marienfeier am 14.Mai und an der Fronleichnamsprozession am 26.Mai, nahm die Fahnenabordnung des Vereins teil.

Am 22.Mai waren wir Gast bei der Fahrzeugweihe der Feuerwehr Neukirchen.

Am 28. Mai besuchten wir das 140Jährige Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Ehingen.

Beim Kirchzug anlässlich des Georgifestes am 05.Juni war auch die Fahne der Feuerwehr vertreten.

Nach langer Planung und einer Woche intensiver Vorbereitung auf der neugestalteten Festwiese mit viel Regen, fieberte alles dem Festauftakt am 17.Juni entgegen. Pünktlich um 18.00Uhr nach einer Salve Salut der Böllerschützen Zusamaltheim, machten sich 30 Vereine bei strahlendem Sonnenschein von den 4 Ortseingängen auf, um in einem Sternmarsch; angeführt von den Musikkapellen aus Nordendorf, Ehingen und Westendorf und den Festdamen zum Dorfplatz zu marschieren. Dort sammelten sie sich vor der Bühne am Rathaus, wo die feierliche Eröffnung stattfand. Nach einer Tanz-und Gesangeinlage der Schüler der Grundschule Westendorf und einem Gemeinschaftschor der Kapellen, setzte sich der Festzug Richtung Festwiese in Bewegung, wo Bürgermeister und Schirmherr Steffen Richter gekonnt den Bieranstich vornahm. Der nun anstehende Fahneneinzug trieb den Stimmungsbarometer nach oben, der in den folgenden Stunden dank der Musikkapelle Westendorf, die alle Register ihres Könnens zog, ihren Höhepunkt erreichte. Somit konnten wir uns über einen gelungenen Festauftakt freuen.

Beim Kinderprogramm am Samstagnachmittag mit Zauberer, Luftballonfigurenknoten und Kinderschminken, kam der Nachwuchs voll auf seine Kosten. Auch die ältere Generation fand sich im Festzelt ein, um bei Kaffee und Kuchen und einem Schwätzchen das bunte Treiben zu genießen. Ein wahrer Publikumsmagnet waren dann am Samstagabend die "Troglauer Buam". Über 2000 Besucher pilgerten an diesem Abend zum Festplatz. Bis aus dem Schwarzwald reisten die Fans der Gruppe wegen an. Dass sowohl am Freitag, als auch am Samstag bis in die Morgenstunden gefeiert wurde, sah man zwar den einen oder anderen an, dennoch trafen alle tapfer zum Finale am Sonntag ein.

Den Festgottesdienst, feierlich umrahmt von der Musikkapelle, hielt unser Kamerad Bernd Rochna, assistiert von Ortspfarrer Herrn Andreas Jall. Im Anschluss wurde das neue Mehrzweckfahrzeug geweiht, das nun unserem 48 Jahre in Dienst gestandenen Ford Transit ablöste. Lobend erwähnen muss ich auch unsere Festdamen, die mit Begeisterung in ihren schicken Dirndln die Feuerwehrkameraden begleiteten, im Bühnenoutfit eine Tanz-Performance lieferten und am Finaltag die sechs Stationen der durchgeführten Feuerwehrolympiade betreuten, wo sich 25 Teams einen spannenden Wettkampf lieferten, aus dem die Feuerwehr Welden als Sieger hervorging. Am Abend sorgte dann die Partyband "Jolly-Sound" mit ihrem Auftritt für einen perfekten Ausklang der Festtage. Somit können wir mit Freude und Stolz auf ein großes und gelungenes Jubiläumsfest zurückblicken.

Als am 13. August für unseren Kameraden Tobias Rieß und seiner Melanie die Hochzeitsglocken läuteten, waren wir mit der Fahne bei der Trauung in der Pfarrkirche Westendorf anwesend. Während der Hochzeitsfeierlichkeiten im Gasthof " Daferner" in Schönesberg überreichten wir dem jungen Paar mit den besten Wünschen ein Geschenk.

Beim Dorfpokalschießen, das der Schützenverein am 2.10. im Schützenkeller durchführte, konnte man sich um 3 Plätze auf Platz 8 verbessern.

Bei der Nachfeier zu unserem Gründungsfest am 8.10. konnte ich mich bei den zahlreichen Besuchern für ihren vorbildlichen Einsatz während der Festtage bedanken.

Als unser Andreas Kranzfelder seine Julia am 22.Oktober in Westendorf zum Traualtar führte, waren seine Feuerwehrkameraden mit der Fahne dabei und auch sie wurden während der Festlichkeiten im Gasthof "Bachmeier" in Heimpersdorf mit Glückwünschen und einem Geschenk bedacht.

Am 13.11. nahmen wir wieder vollzählig am Gottesdienst mit Totenehrung zum Volkstrauertag teil, wobei 4 Feuerwehrkameraden Ehrenwache am äußeren Kriegerdenkmal hielten.

Vom 18.-20.11. war wieder ein kurzweiliger Hüttenaufenthalt in Wiederhofen auf der Tuffenmoosalm.

Bei einem Ehrenabend des Kreisfeuerwehrverband Landkreis Augsburg und der Kreisbrandinspektion Landkreis Augsburg im Landratsamt, wurde Leo Utz und meine Wenigkeit vom Landrat Martin Sailer und Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister mit dem silbernen Ehrenkreuz ausgezeichnet.

Bei einem Kirchenzug zum Pontifikalgottesdienst, anlässlich eines Besuches vom Weihbischof Florian Wörner am 27.11. beteiligte sich auch die Fahnenabordnung der Feuerwehr.

Die in einem besinnlichen Rahmen abgehaltene Weihnachtsfeier mit Tombola am 10.12., beendete das Jubildumsjahr 2016.

Zu runden Geburtstagen gratulierten wir:

Oberstaller Andreas 30.01. 85 Jahre
Karl Franz Immanuel 14.03. 80 Jahre
Wech Anton 29.05. 80 Jahre
Kranzfelder Karl 28.09. 80 Jahre
Eberle Georg 11.06. 75 Jahre
Monsignore Kraus Karl 07.09. 75 Jahre
Bösel Josef 19.07. 60 Jahre
Kastner Herbert 02.08. 60 Jahre
Eding Wilhelm 29.12. 60 Jahre
Lichtenberger Eveline 18.03. 50
Jahre Schulz Wolfgang 29.04. 50 Jahre
Fries Herbert 18.05. 50 Jahre
Sindl Gerald 01.07. 50 Jahre

Am Schluss seiner Ausführungen bedankte sich Gerhard Neuner bei Allen für den großartigen Einsatz im vergangenen Jahr;
- sei es beim Herrichten der Festwiese
- im Festausschuss
-  im Festbüro
- in der Küche im Ausschank- und Barbetrieb
- beim Zelt Auf-und Abbau

Nicht zu vergessen, die großzügigen Spenden unserer Gönner und die Gemeinde Westendorf, an ihrer Spitze Bürgermeister Steffen Richter.
Allein an den Festtagen mit Vor-und Nacharbeiten waren über 300 Personen ehrenamtlich beschäftigt, was nur geht, wenn das ganze Dorf und die umliegenden Gemeinden zusammenstehen:

Getreu nach dem Feuerwehrgrundsatz: " Einer für Alle---Alle für Einen"

1. Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf
Gerhard Neuner

Jahresbericht des Kommandanten Johannes Wiedemann für das Jahr 2016

Johannes Wiedemann begrüßte die Anwesenden und informierte über die Feuerwehreinsätze im Jahr 2016.

Die Grußworte gingen an:
- Bürgermeister Steffen Richter und an die Gemeinderäte
- KBR Alfred Zinsmeister und KBM Georg Lipp
- Aktive Mannschaft
- Vorstandschaft
- Ehemalige Kommandanten
- Ehrenmitglieder und passive Mitglieder

Einsätze 2016:
17.01. Tragehilfe Rettungsdienst
10.02. Person unter Zug
14.02. Brand Hütte Nordendorf
21.03. Dampfende Solaranlage zur Warmwassergewinnung
24.03. Brand Bahndamm Höhe Webermetall
31.03. Ölspur Schmutterbrücke bis OMV
10.06. Kleinkind unter Rasenmäher
10.07. Brand Mülltonne in der Meitinger Straße
25.12. Evakuierung Stadtteil in Augsburg, 6 Kammeraden

Hinzu kamen Straßensicherungen für kirchliche und örtliche Veranstaltungen sowie Insekten- und Tiereinsätze

Übungen 2016:
24 Übungen:
7 Übungen Erste Hilfe und Defi
3 Gemeinschaftsübungen incl. GIWA
1 Funkübungen
Mehrere Sonderübungen für MA PA Türöffnung
Atemschutzübungsstrecke
4 Übungsabende für Feuerwehrnachwuchs
2 Gruppen Leistungsprüfung

Zusammenfassung:
- Eine hervorragende und routinierte Einsatzabwicklung
- Durch die Festaktivitäten war die Übungsbeteiligung nicht ganz so gut
- Besondere Aufmerksamkeit bedarf es bei den Fahrten zum Feuerwehrhaus.

Lehrgänge in 2016:
1 Gruppenführlehrgang bei der Werksfeuerwehr Fendt Bäumenheim
Fahrertraining für Maschinisten

Antrittsstärke 2016:
Gesamt 50
Männer 45
Damen 5
Anwärter 1
Atemschutz 17
Maschinisten 7
Gerätewarte 3


Beschaffungen 2016:
- Uniformen
- Mehrzweckfahrzeug
- Wärmebildkamera

Rückblick 2016:
- Ein gelungenes Feuerwehrfest, der Zusammenhalt war enorm
- Einführung des neuen Mehrzweckfahrzeuges
- Der gelungene Feuerwehr-Kalender


Ausblick 2017:
- Ein Schwerpunkt wird die Ausbildung
- Die Integration vom Mehrzweckfahrzeug
- Die Bestellung des Kälteschutzes
- Die Nachwuchswerbung

Dank an:
- Die Aktiven, die Kameradschaft, der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft
war stets vorbildlich.
- Die Gemeinde, an der Spitze Bürgermeister Steffen Richter
- Kreisbrandinspektion
- Nachbarwehren
- Jugendwart Rochna Johannes
- Ausbilder für Leistungsprüfung
- Ausbilder Erste Hilfe Meierhold Robert
- Gruppenführer
- Vorstandschaft und Festausschuss
- Vorstand Gerhard Neuner und Leo Utz
- Stellv. Kastner Benjamin

Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf
Johannes Wiedemann

Kassenbericht und Entlastung des Kassierers

Der Kassenbericht wurde vom Kassenwart Peter Weishaupt der Versammlung vorgetragen. Die Kassenprüfer Martin Strasser und Manfred Aust haben die Kassenführung geprüft und für vorbildlich befunden. Der Kassierer wurde von der Versammlung per Handzeichen entlastet.

Entlastung der Vorstandschaft

Die Vorstandschaft wurde von der Versammlung per Handzeichen entlastet.

Neuwahl der Vorstandschaft

:Die Vorstandschaft wurde in einer geheimen Abstimmung von der Versammlung neu gewählt.

- Wahlleiter: Steffen Richter
- Wahlhelfer 1: Florian Weishaupt
- Wahlhelfer 2: Karl Utz


- Anwesende wahlberechtigte Mitglieder: 52


Wahlergebnis:

- Zum 1. Vorsitzender wurde Gerhard Neuner mit 50 Stimmen gewählt
- Zum 2. Vorsitzender wurde Christoph Sommer mit 49 Stimmen gewählt
- Zum Schriftführer wurde Felix Noppinger mit 49 Stimmen gewählt
- Zum Kassenwart wurde Peter Weishaupt mit 50 Stimmen gewählt
- Zum Beisitzer 1 wurde Benjamin Blank mit 51 Stimmen gewählt
- Zum Beisitzer 2 wurde Wolfgang Fackler mit 49 Stimmen gewählt
- Zum Kassenprüfer 1 wurde Martin Strasser mit 50 Stimmen gewählt
- Zum Kassenprüfer 2 wurde Manfred Aust mit 50 Stimmen gewählt

Alle gewählten Kandidaten haben die Wahl angenommen und sind somit für die nächsten 6 Jahre im Amt bestätigt!

Ehrung verdienter Mitglieder

Die Ehrungen wurden von KBR Alfred Zinsmeister, Bürgermeister Steffen Richter, KBM Georg Lipp, Gerhard Neuner und Hans Wiedemann vorgenommen!


- Peter Eding wurde für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt und von der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

- Georg Lösel wurde für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt und von der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

- Josef Sailer jun. wurde für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt und von der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

Weitere Ehrungen für Abgänger aus der Vorstandschaft:

- Benno Leichtle Beisitzer 1

- Lonhard Utz 2. Vorsitzender

- Josef Gollinger Schriftführer

Dankesworte der Gemeinde

Im Namen der Gemeinde bedankte sich der Bürgermeister Herr Steffen Richter bei der Feuerwehr sowohl für den vorbildlichen aktiven Beitrag der Wehr, als auch für das gelungene Jubiläumsfest. Zitat: Wir können stolz sagen, dass dieses Fest eine vorbildliche Dorfgemeinschaft und den Zusammenhalt der Vereine widerspiegelt.

Wünsche und Anträge

Keine

Josef Gollinger / Schriftführer

Zeitungsauschnitt Aktive Feuerwehr

Zeitungsauschnitt Festdamen

Zeitungsauschnitt Patenbitten in Kühlenthal

Zeitungsauschnitt Patenbitten mit Tanz

Zeitungsauschnitt Festakt

Zeitungsauschnitt Feuerwehrfest